Gesundheit

Die Gesundheit ist eines der höchsten Lebensgüter. Es ist das Ziel der Gesundheitspolitik, die Gesundheit der Bürger zu erhalten, zu fördern und im Krankheitsfall wieder herzustellen. Gesünder leben, länger leben und aktiver leben zu können, dies ist für jeden Büger bestmöglich zu gewährleisten. Das Gesundheitswesen qualitativ auf hohen Stand und gleichzeitig finanzierbar zu halten, ist die Herausforderung, vor der die Gesundheitspolitik heute und auch in Zukunft steht. Der Zugang zu den Möglichkeiten, gesund zu bleiben oder gesund zu werden, muss füür jeden Bürger ohne Rücksicht auf seine finanzielle Situation, auf seinen Platz in der Gesellschaft und unabhängig von seinem Wohnort gegeben sein. Dazu bedarf es eines umfassenden Systems gesundheitlicher Sicherung, das allen Bürgern wirksam und ohne Hindernisse zur Verfügung steht.
Neu im Angebot des Bundesministeriums ist “www.kinderwelt.org”, das für Kinder die Zusammenhänge von Umwelt und Gesundheit einfach erklärt:
Warum sind Sonnenstrahlen gefährlich für die Haut? Was ist der Treibhauseffekt? Wieso muss ich mich gesund ernähren? Auf diese und weitere Fragen fiinden Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene hier eine Antwort rund ums Thema Umwelt und Gesundheit sowie jede Menge Tipps, Ideen und Spiele.
Das Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit wurde 1999 gemeinsam vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung und dem Bundesministerium für Um

mwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ins Leben gerufen. Seit Herbst 2002 ist auch das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft beteiligt. Ein Schwerpunkt liegt auf der Information der Bevölkerung über Themen des gesundheitsbezogenen Umweltschutzes, wie z. B. Freizeitlärm, Luftverunreinigungen, Chemikalien oder Strahlung.
Ziel ist es, Kinder und Jugendliche, die am stärksten von schädlichen Umwelteinflüssen betroffen sind in Sachen Umwelt und Gesundheit fit zu machen.
Gesundheit ist das, was man jeden Tag für sich tut.»

Leave a Comment