Deuscht fur Auslander

MENSCH UND TECHNIK.
1.Wie entwickelte und entwickelt sich die Technik?Die Technik entwickelte und entwickelt sich wie die menschliche Gesellschaft gesetzmassig.
2.Was muss sie herūcksichtigen?Sie muss die Gesamtheit der gesellschaftlichen Verhąltnisse berūchsichtigen.
3.Was fūr Aufgabe hat die Geschichte der Technik?Die Geschichte der Technik hat die Aufgabe die Produktionsmittel und Produktionsverfahren der Vergangenheit zu erforschen und ihre Zusammenhąnge zu ergrunden.
4.Was zeigt die Geschichte der Technik?Die Geschichte der Technik zeigt den staten, zeitweilig erbitterten Kampf zwischen den veralteten und den fortschrittlichen technischen Prinzipien, Ideen und Errrungenschaften.
5.Was ist die Technik fūr uns?Die Technik fūr uns ist die materielle Verkorperung des von der menschlichen Gesellschaft angehąuften Wissens im Kampf um das Nutzbarmachen der Naturkrąfte, um die Herrschaft des Menschen ūber diese Krąfte.
6.Was verbinden wir mit dem Wort “Technik”?Mit dem Wort “Technik” verbinden wir den Gedanken an die Maschinen, die die Menschen von schwerer kūrperlicherArbeit befreien, sowie an die vielen Menschen, die sie erdacht und geschaffen haben und sie bedienen.
7.Wie war der Weg der Entwicklung der Technik?Der Weg deer Entwicklung der Technik war lang und schwer.
ZUR ENTWICKLUNG DES KRAFTFAHRZEUGES.
1. Wovon haben die Menschen schon im Altertum getrąumt?Schon im Altertum haben die Menschen von einem selbstbeweglichen Wagen getrąumt.
2.Wann erschien der erste “sich selbst fortbewegende Wagen”?Im Jahre 1752 erschien der erste “sich se

elbst fortbewegende Wagen”
3.Von wem wurde er gebaut?Er wurde von dem Russen Schamschurenkow gebaut.
4.Wann fuhr ein Kraftfahrzeug ūber die Strassen von Paris?Im Jahre 1770 fuhr ein Kraftfahrzeug ūber die Strassen von Paris.
5.Was fūr Fahrzeug war es?Es war ein schweres,ungefūges Fahrzeug mit fast mannschohen Rądern, bestand aus dicken, vierkantigen Balken und rumpelte ohne Faderung durch die Gassen.
6.Wozu sollte das Fahrzeug dienen?Das Fahrzeug solte nur zur Beforderung von Lasten dienen,denn es furhr langsamer als ein Fussgąnger zu gehen pflegt.
7.Wann und was baute der berūhmte russische Technker I.P.Kulibin?Im Jahre 1791 baute russische Technker I.P.Kulibin den ersten dreirądigen “Selbstwagen”,der schon ein Schwungrad, Wąlzlager und ein Zahnradgetriebe fūr die Geschwindigkeit hatte.
8.Wer lieferte grundlegende Beitrąge zur Entwicklung des Kraftfahrzeugs? Grundlegende Beitrąge zur Entwicklung des Kraftfahrzeugs hatten zwei russische Ingenieure Puutilow und Cholmow geliefert.
9.Sind Carl Benz und Gottlieb Daimler Schopfer des Kraftfahrzeugs mit Verbrennungsmotor?Ja, Carl Benz und Gottlieb Daimler sind Schopfer des Kraftfahrzeugs mit Verbrennungsmotor.
KRAFTFAHRZEUG,KRAFTWAGEN
1. Aus welchen drei Haupteilen setzt sich ein Kraftfahrzeug zusammen?Ein Kraftfahrzeug setzt sich aus Aufbau, Fahrgestell, elektrische Ausrūstung zusammen.
2.Was versteht man unter dem Fahrgestell?Werden von einem Kraftfahrzeug die Aufbauten getrennt, so verbleibt das Fahrgestell;es umfasst alle Baugruppen, Aggregate und Einzelteile, die erforderlich sind,damit es sich noch mit eigener Maschinenkraft bewegen kann.
3.Was betrachtet man im modernen Kraftfahrzeug als Ha
auptgruppe des Kraftfahrzeugs?Im modernen Kraftfahrzeug erreicht die elektrische Ausrūstung einen Umfang, der es rechtfertigt, sie als Haupbaugruppe des Kraftfahrzeugs zu betrachten, auch wenn sie sich mit ihren Aggregaten in die Aufbauten und das Fahrgestell zu deren Vervollkommnung organisch einfūgt.
4.Was liefert der Motor fūr die Bewegung des Fahrzeugs?Der Motor liefert fūr die Bewegung des Fahrzeugs erforderliche mechnische Energie(Bewegungsenergie).
5.Wie wird die Bewegungsenergie des Motors auf das Fahrwerk ūbertragen?Die Bewegungsenergie des Motors wird ūber die Aggregate der Kraftūbertragung auf das Fahrwerk ūbertragen.
MOTORANORDNUNG UND ANTRIEBSARTEN
1.Kann der Motor auch im Heck des Fahrzeuges untergebracht sein?Ja,der Motor kann auch im Heck des Fahrzeuges untergebracht sein.
2.Welche Fahrzeuge mit Heckmotor kennen sie?Der Volkswagen, der kleine italienische Fiat und viele andere sind Fahrseuge mit Heckmotor.
3.Was fūr Eigenschaften weist der Wagen mit Frontantrieb auf?Wagen mit Frontantrieb, besonders Kleinwagen, haben sehr gute Fahreigenschaften.
WAS SIND MOTOREN?
1.Was sind Motoren?Motoren sind Kraftmaschinen, Mechanismen also, die den Menschen von schwerer Muskelarbeit befreien und mechanische Arbeit verrichten sollen.
2.Kann die in der Natur vorhandene Energie in Arbeit umgewandelt werden?Ja, die kann in der Natur vorhandene Energie in Arbeit umgewandelt werden.
3.Was sind die wichtigsten Energietrąger der Natur?Wasser,Kohle,Erdol sind wichtige Energietrąger der Natur, die sich die Menschheit dienstbar machen kann.
4.DieUmwandlung welcher Energie ląsst uns die drei gebrąuchlichsten Arten von An
ntriebsmaschinen unretscheiden?Die Verdampfung des Wassers, die Verbrennung der Kohle oder des veredelten Erdols ląsst uns die drei gebrąuchlichsten Arten von Antriebsmaschinen unretscheiden.
5.Was fūr Arten von Antriebsmaschinen kennen sie?Ich kenne drei gebrąuchlichsten Arten von Antriebsmaschinen:die Dampfmaschine, den Ottomotor, den Dieselmotor.
DAMPFMACHINE
1.Welche Bedeutung hatte die Erfindung der Dampfmaschine?Der Anfang unseres technischen Zeitalters ist die Erfindung der Dampfmaschine vor noch nicht 200Jahren.
2.Warum ist die Dampfmaschine fūr die Entwicklung so wichtig?Die Dampfmaschine ist wichtig fūr die Entwicklung, weil sie Energie erzeugt in einer Menge, die undenkbar war, so lange man auf die Muskel-,Wind- oder Wasserkraft angewiesen war.
3.Welche Erfindungen folgen der Dampfmaschine?Der Dampfmaschine folgen die Elektromotoren,Verbrennungsmotoren und die Turbinen, ferner Arbeitsmaschinen fūr die verschiedensten Zwecke.
4.Wie nennt man schnellaufende Dampfmaschinen noch?Schnellaufende Dampfmaschinen nennt man auch Dampfmotoren.
5.Wie wird der Dampf aus einem Dampfbehąlter in die Zylinder eingelassen?Aus einem Dampfbehąlter wird der Dampf durch Ventile immer gerade so in die Zylinder eingelassen, dass er auf die Kolben wirken kann, sobald diese ihren entsprechenden Totpunkt passiert haben.
6.Wie erfolgt die Steuerung der Ventile?Die Steuerung der Ventile erfolgt durch einen Hebel und eine Nockenwelle, die wiederum von der Maschinenachse getrieben werden.
7.Was fūr Dampf benutzt man zur Erreichung hoher Leistungen?Zur Erreichung hoher Leistungen, bei gleichzeitig kleinen Abmessungen der Dampfvorratsbehąlter, benutzt man stark ūb
berhitzten Dampf.
8.Wofūr wurden Dampfmotoren bisher gebaut?Dampfmotoren wurden bisher fūr den Antrieb von Schiffen, Landfahrzeugen und kleinen Stromerzeugern gebaut.
9.Bietet der Dampfmotor gegenūber dem Otto- und Dieselmotor Vorteile?Ja,der Dampfmotor bietet gegenūber dem Otto- und Dieselmotor mehrere Vorteile.
10.Was fūr Vorteile bietet der Dampfmotor?Man ist nicht an einem bestimmten Brennstoff gebunden, denn die Feuerung kann mit Kohle,Koks oder Ol betrieben werden.
VERBRENNUNGSKRAFTMASCHINEN
1.Was fūr Verbrennungskraftmaschinen unterscheidet man?Man unterscheidet Ottomotoren und Dieselmotoren.
2.Unterscheidet sich der Ottomotor in seinem grundsątzlichen Aufbau von der Dampfmaschine oder vom Dieselmotor viel?Ja, der Ottomotor unterscheidet sich in seinem grundsątzlichen Aufbau von der Dampfmaschine oder vom Dieselmotor viel.
3.Was bewegt sich in einem Zylinder hin und her?Das Grundelement bildet jeweil ein Zylinder, in dem sich ein Kolben hin und her bewegt.
4.Geht sich die Verbrennung bei der Dampfmaschine in einer besonderen Feuerung vor sich?Ja,die Verbrennung geht sich bei der Dampfmaschine in einer besonderen Feuerung vor sich.
5.Wie erfolgt die Verbrennung beim Verbrennungsmotor?Wąhrend bei der Dampfmaschine die Verbrennung in einer besonderen Feuerung vor sich geht, erfolgt diese beim Verbrennungsmotor im Zylinder.
6.Was fūr Teile fallen damit fort? Damit fallen solche Teile wie Kessel, Feuerung, Kondensator und Dampleistung fort, weshalb sich Verbrennungsmotoren besonders gut zum Antrieb von Fahrzeugen eignen.
7.Was sind die wesentlichsten Merkmale des Otto- und Dieselmotors? Die wesentlichsten Merkmale sind also: Ottomotor:Ansaugen eines Kraftstoff-Luft-Gemisches und Fremdzūndung;Dieselmotor: Ansaugen reiner Luft und Selbstzūndung.
8.Welche zwei Unterarten unterscheidet man bei beiden Motoren nach dem Arbeitsverfahren?Otto- als auch Dieselmotoren konnen als Viertekt oder Zweitaktmaschinen gebaut werben.
ZYLINDER-KOLBEN-HUBRAUM
1.Was ist allen Kraftfahrzeugmotoren gemeinsam? Allen Kraftfahrzeugmotoren ist gemeinsam,dass sie zylinderformige Hohlrąume enthalten; es sind die in der Fachsprache so oft erwąhnten Zylinder.
2.Was bewegt sich in jedem Zylinder?In jedem Zylinder bewegt sich ein Kolben.
3.Was befindet sich in einem Zylinderkopf? Im Zylinderkopf befinden sich je ein Einlass- und Auslassventil.
4.Was sind Ventile?Ventile sind Vorrichtungen, durch die sich ein Gas oder eine Flūssigkeit nur in einer Richtung bewegen kann.
5.In welcher Richtung stromt Luft, das Kraftstoff-Luft-Gemisch durch das Einlassventil? Durch das Einlassventil kann Luft mit darin enthaltenen Kraftstofftropfchen, das Kraftstoff-Luft-Gemisch, nur von aussen nach innen, also in den Zylinder, hineinstromen
6.Wohin stromen die Abgase durch das Auslassventil?Durch das Auslassventil konnen umgekehrt die gasformigen Verbrennungsruchstąnde, die Abgase,nur vom innen nach aussen, also aus dem Zylinder in die Auspuffanlage stromen.
7.Was erzeugt eine Zūndkerze? Eine Zūndkerze erzeugt elektrische Funken, die das Kraftstoff-Luft-Gemisch zur Entzūndung bringen und damit den Verbrennungsvorgang einleiten.
8.Wie ist der Durchmesser des Kolbens dem Durchmesser des zylindrischen Hohlraumes angepasst? Der Durchmesser des Kolbens ist sehr genau dem des zylindrischen Hohlraumes angepasst.
9.Was befindet sich an den Berūhrungsfląchen zwischen Kolben und Zylinderwąnden? An den Berūhrungsfląchen zwischen Kolben und Zylinderwąnden befindet sich zur Verringerung der Reibung eine dūnne Schmierolschicht.
10.Zwischen welchen Punkten gleitet auf dem Olfilm der Kolben hin und her? Auf dem Olfilm gleitet mit sehr geringer Reibung der Kolben zwischen einem oberen und einem unteren Endpunkt hin und her.
11.Wie nennt man die beiden Endpunkte der Bewegung?Die beiden Endpunkte der Bewegung nennt man den oderen und den unteren Totpunkt.
12.Wie heisst die Wegstrecke zwischen dem oderen und unteren Totpunkt?Die Wegstrecke zwischen dem oberen und unteren Totpunkt heisst Hub.
13.Was ist Hubraum?Der vom oberen und unteren Totpunkt begrenzte Hohlraum des Zylinders ist der Huhraum.
14. Wovon hąngt die Leistung des Motors ab? Die Leistung des Motors hąngt von dem Hubraum ab.

Leave a Comment