ELVIS PRESLEY

Elvis Aron Presley

Elvis Aron Presley wurde am 8. Januar 1935, als Sohn des Baumwollpflückers und Fabrikarbeiters Vernon Presley und seiner Frau, der Näherin Gladys Presley, geb. Smith, in East Tupelo, Mississippi, geboren.

Elvis Zwillingsbruder, der den Namen Jesse Garon tragen sollte, starb bei der Geburt. Als Elvis drei Jahre alt war, wurde sein Vater wegen Scheckfälschung verhaftet und 1938 zur Haft in einem Arbeitslager verurteilt. Im nähsten Jahr wurde er jedoch vorzeitig entlassen.

In diesen Jahren musste die Mutter alleine für die junge Familie soorgen. So entwickelte sich neben der Selbstständigkeit eine enge Beziehung zu ihrem Sohn. Der Vater erhielt die Position des Familienoberhauptes nicht mehr zurück.

Als Elvis 10 Jahre alt war, gewann er 1945 einen Kinder-Talentwettbewerb der Mississippi-Alabama Fair and Daily Show in Tupelo und 1946 bekam er seine erste Gitarre geschenkt, die er autodidaktisch zu spielen lernte.

Im Jahr 1948 zog er mit seiner Familie nach Memphis, wo er die High School besuchte und ab 1949 mit der Familie in einer Sozialwohnung lebte. Sein Taschengeld verdiente er sich alls Kinoplatzanweiser. Trotz der wirtschaftlichen Situation hatte er nach wie vor zur Mutter ein überaus liebevolles Verhältnis.

Nach dem Abschluss an der High School 1953, erhielt er eine Anstellung als LKW-Fahrer. Im selben Jahr nahm er für seine Mutter bei “Memphis Recording Se

ervice” eine Platte auf, die er ihr zum Geburtstag schenkte. Die Platte mit den Titeln “My happiness” und “That’s when your heartaches begin” wurde auf eigene Kosten produziert und zeigte bereits einen professionellen Charakter.

Ermutigt durch seine Mutter und die Plattenfirma von Sam Phillips, folgte im Januar 1954 die Aufnahme einer Demo-Platte bei Sun Records. Auch diese Aufnahme übertraf alle Erwartungen und Elvis wurde unter Vertrag genommen. Nun erhielt er durch die Plattenfirma Gesangsunterricht und weitere Aufnahmen wie “That’s all right (Mama)” folgten. Im Juli des selben Jahres war Elvis Presley mit dem Stück zum ersten Mal im Radio zu hцren und im Oktober folgten erste Konzerte.

Bereits im Jahr 1955 gab er über 160 Konzerte und die fährten zu seinem Durchbruch. Im März stand err das erste Mal für eine Fernsehübertragung vor der Kamera und im selben Jahr begann die geschäftliche Beziehung zu Colonel Thomas Andrew Parker. Im November kaufte Corporation of America (RCA) von Sam Phillips den Plattenvertrag mit Elvis für 35.000 Dollar.

Im Januar 1956 begannen die Aufnahmen mit RCA in Nashville. Zu den ersten Arbeiten zählte “Heartbreak Hotel”, die ihm im selben Jahr fast eine halbe Millionen verkaufter Tonträger und den internationalen Durchbruch, sowie die erste Goldene Schallplatte bescherte. Nun wurde auch die Filmindustrie au

uf ihn aufmerksam und von Paramount Pictures in Hollywood erhielt er einen Siebenjahresvertrag. Daraufhin zog er nach Memphis und begann im August mit den Dreharbeiten zu “Love me Tender”, dem ersten von insgesamt 33 Spielfilmen. Auch kam es seit 1956 erstmals öffentlich zur Kritik an seinem als obszön empfundenen Hüftschwung, der ihm den Namen “Elvis the Pelvis” (Elvis, das Becken) bescherte.

Nach seiner Musterung zum Wehrdienst, kaufte er 1957 das Anwesen “Graceland” in Whitehaven bei Memphis und wurde im Dezember zum Militärdienst einberufen. überraschend verstarb am 14. August seine Mutter Gladys in Memphis. Obwohl er sich auf dem Hühepunkt seiner Karriere befand, konnte er den Kummer nicht verarbeiten und litt sein restliches Leben unter diesem Verlust.

Elvis Presley wurde noch im selben Jahr nach Deutschland versetzt. Am 1. Oktober erfolgte seine Ankunft in Bremerhaven. Hier wurde er von Tausenden deutschen Fans empfangen. Mit dem Zug fuhr er weiter ins hessische Friedberg, wo er für 18 Monate stationiert wurde. Durch eine Ausnahmeregelung konnte er sich eine Wohnung in Bad Nauheim nehmen, die er nach Dienstende aufsuchte. Hier lebten wührend seiner Zeit in Deutschland auch seine Großmutter, sein Vater, sowie weitere Freunde aus Memphis.

Im September 1959 fand die erste Begegnung mit der damals 14jährigen Priscilla Beaulieu in Wiesbaden statt. Im März 19

960 wurde er aus der Armee entlassen.

Als er in die USA zurückreiste, bereitete man ihm einen spektakulüren Empfang. In der Fernsehshow “Welcome Home, Elvis” führte Frank Sinatra das Publikum durch den Abend und Elvis erhielt mit 120.000 US-$ die höchste Gage, die bis dahin eine Person bei einer Fernsehsendung erhalten hatte.

Nachdem im Dezember 1960 der Gospel-Hit “His Hand in mine” Prämiere hatte, verbrachte Elvis die Weihnachtstage mit Priscilla Beaulieu in Graceland. Die Öffentlichkeit kritisierte diese Beziehung und so zog er sich, nach einem Live-Auftritt bei NBC, bis 1968 zurück. Im Jahr 1964 erwarb Elvis die Präsidentenyacht von Franklin D. Roosevelt und vermachte sie einem Kinderkrankenhaus im Memphis.

Am 1. Mai 1967 heiratete Elvis Presley im Aladin Hotel in Las Vegas die nun 21jährige Priscilla Beaulieu und am 1. Februar 1968 wurde die gemeinsame Tochter Lisa Marie geboren. AnschlieЯend feierte er ein glanzvolles Comeback.

Im Jahre 1970 gab er allein in Las Vegas 114 Konzerte und im November erschien die Fernsehdokumentation “Elvis – That’s the way it is”. Im Dezember wurde er von US-Präsident Richard Nixon ins WeiЯe Haus eingeladen und zum Agenten der Rauschgiftfahndungsbehцrde der USA berufen.

Im Januar 1971 erschien das Album “I’m 10.000 years old – Elvis Country” und die Gemeinde von Tupelo machte ihn im Juni zum Ehrenbürger der Stadt.

Nach zahlreichen Gerüchten über se

ein zunehmendes Gewicht, folgten Spekulationen über Drogenmissbrauch und Tablettensucht. Unterstütz wurde dies, als sich seine Frau Priscilla im Februar 1972 von ihm trennte. Im Oktober 1973 wurde die Ehe endgültig geschieden.

Gouverneur Jimmy Carter proklamierte am 8. Januar 1974 den “Elvis Presley-Tag” in Georgia und verschaffte sich so, insbesondere bei jungen Wählern, eine hohe Popularität. Unterdessen wurden der Цffentlichkeit erste gesundheitliche Schwächen bei Elvis deutlich.

Im Mai 1975 erschien das Album “From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee” und im Juni unterzog sich Elvis Presley im Mid-Souith Hospital in Memphis einer Gesichtsstraffung. Konzerte gab er nun fast ausschlieЯlich in Las Vegas.

Im März 1977 lieЯ er sein Testament ändern und notariell beglaubigen. Als Alleinbegünstigte wurde seine Tochter Lisa Marie vermerkt. Einen Krankenhausaufenthalt brach er trotz der Warnung der Ärzte ab und begab sich auf eine Konzerttournee. Hier erlitt er am 29. April 1977 einen Zusammenbruch, der ihn zwang, die Tournee zu unterbrechen. Nach kurzer Zeit der Genesung gab er am 26. Juni 1977 in Indianapolis sein definitiv letztes Konzert. Kurz darauf erschien das Album “Moody Blue”.

Elvis Aron Presley verstarb am 16. August 1977, im Alter von 42 Jahren, in Memphis an einem Herzversagen. Beigesetzt wurde er auf dem Forrest-Hill-Friedhof in Memphis. Im Oktober wurden die Särge von Elvis Presley und seiner Mutter Gladys Presley nach Graceland überföhrt.

Elvis’Geburtshaus in Tupelo
Elvis und Priscilla am Tag der Scheidung

Der zweijährige Elvis mit seinen Eltern
On Tour

Elvis im Alter von 12 Jahren
Nach der Scheidung litt Elvis zunehmend unter gesundheitlichen Problemen

Elvis zur Zeit seiner Schulentlassung

Elvis Presley in einem seiner letzten Konzerte

Das berьhmte Sun Studio in der Union Avenue 706 in Memphis
Eines der letzten Fotos von Elvis’ Mutter Gladys

Elvis mit seinem Manager Colonel Tom Parker Elvis wird von seinen engsten Freunden zu Grabe getragen
In Deutschland lernte Elvis auch Priscilla kennen Der tote Elvis, aufgebahrt im Musikzimmer von Graceland

Die Hochzeit mit Priscilla fand im engsten Freundeskreis statt.

Leave a Comment